+90 322 441 11 00

HDPE (PE mit hoher Dichte)

Bei PP handelt es sich um einen Thermoplast, der in sehr vielen verschiedene Produkten zur Anwendung kommt. Seinen Namen verdankt er einem Ethylen in Monomerform. Ethylen wird genutzt, um Polyethylen herzustellen. In der Kunststoffverarbeitung wird die Abkürzung PE verwendet. Polyethylen wird nach seiner Dichte in zwei Klassen mit niedriger und höher Dichte unterteilt.

Polyethylen wird auf Grundlage seiner Dichte und chemischer Eigenschaften in verschiedenen Kategorien aufgeteilt. Seine mechanischen Eigenschaften sind abhängig von seinem Molekulargewicht, Kristallaufbau und Verzweigungstyp.

      HDPE d.h. Polyethylen hoher Dichte ist ein Stoff aus Polyethylen mit hoher Dichte, der aus Erdöl gewonnen wird.   Wegen seiner hohen Dichte hat es eine höhere Beständigkeit gegenüber chemischen Stoffen als andere Polyethylene. Polyethylen hoher Dichte ist stoßfest und kann leicht hergestellt werden.

HDPE (Polyethylen hoher Dichte) ist für Spritzgießen sehr gut geeignet und kann sterilisiert werden und ohne Belastung bis zu einer Temperatur von 80 verwendbar.

Polyethylen hoher Dichte  besitzt zwar ein ähnliches Aussehen wie das Polyethylen niedriger Dichte. Es ist aber sehr viel härteres Polymer und seine Molekularmasse liegt im Bereich 150.000-400.000. Polyethylen hoher Dichte hat eine gute Widerstandsfähigkeit gegenüber Wasser und chemischen Stoffen. Es hat allerding eine niedrigere Beständigkeit gegenüber Tageslicht und äußeren Verhältnissen als das  Polyethylen niedriger Dichte  . Durch spezielle Füllungen kann aber diese Widerstandsfähigkeit erhöht werden. Es hat sehr gute mechanische Eigenschaften, besonders hoch sind seine Stoß- und Zugfestigkeit. Mit bestimmten Füllstoffen können diese Eigenschaften noch verbessert werden. Normalerweise liegt seine Zugfestigkeit im Bereich 225-350 kg /cm2. Seine Temperaturbeständigkeit liegt über 100 °C.

Das Einsatzgebiet des HDPE ist breit. Es wird für Druckrohre, Gasverteilungsrohre, Flaschen, Kanister, Küchengeräte, nichtleitfähiges Material, Spielwaren verwendet.

Es wird in der Industrie und produzierendem Gewerbe verwendet. Seine Beständigkeit gegenüber Wasser und chemischen Mitteln ist besonders hoch. Keine Schmutz- oder Rosthaftung und enthält keine toxischen Mittel, ist leicht zu reinigen. Es ist nicht widerstandsfähig gegenüber Licht- und Witterungseinflüssen. Einer der Vorteile des Polyethylen hoher Dichte  liegt darin, dass es keinen Schutzschicht braucht.. Außerdem ist es auch gegenüber Alterung besonders robust. Es kann leichter verbunden werden als Stahl, Aluminium oder Verbundwerkstoffen. Eine andere Eigenschaft ist seine Beständigkeit gegenüber Vereisung. In den letzten Jahren wurde es besonders wegen seine Beständigkeit gegenüber Wasser bevorzugt. Daher hat man begonnen, Polyethylen hoher Dichte  auch für die Herstellung von Boten und Tanks zu verwenden.

Polyethylen hoher Dichter eignet sich für folgende Gestaltungsverfahren gut: Spritzgießen, Pulverbeschichtung, Drehbeschichtung. Erhalt der Temperatur im Bereich von 50-70 °C für die Spritzgussformen erhöht die Qualität der aus dem Gerät herauskommenden Produkte. Polyethylen hoher Dichte  ist ein besonders effizientes Material elektrotechnische Anwendungen.

EINSATZBEREICHE

  • Herstellung von Haushaltswaren, Spielwaren
  • Verpackungsstreifen
  • Rohre (hartes Rohr, Waschmittel- und Kosmetikflaschen, nicht transparent),
  • Wasser- und Gaskanister
  • Rotationelle Beschichtungsmittel für Platten, Papier, Stoffe und Metall
  • Einkaufstüten, Plastiktüten, Laminierung, Netztüten, Säcke
  • Druckwasserrohre, Erdgas- und Abwasserrohre
  • Wasserversorgung, Kanalisation, Bewässerung, Wasserverteilungsnetze.
Text Widget
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus quis neque vel quam fringilla feugiat. Suspendisse potenti. Proin eget ex nibh. Nullam convallis tristique pellentesque.